Ausbildungsinhalt (Auszug)

x

(Mit erhöhtem Selbststudium innerhalb des Basismodul MEV-e können die Diplomlehrgänge verkürzt absolviert werden.)

Basismodul Entspannungsmedizin MEV-e:

Physiologische und psychologische Grundlagen der Stress- und Entspannungsreaktion · Kennzeichen des Medizinischen Entspannungszustandes (MEZ) · Überblick medizinischer Entspannungsverfahren (MEV) · Psychopathologie / Syndromlehre / Therapieausblick · Indikationen und Kontraindikationen für MEV · Bewusstseinsveränderungen während des med. Entspannungszustandes · Psychopharmakologie · entspannungsspezifische Aspekte der interpersonellen Beziehungsgestaltung (Einzelbehandlungen) · Aspekte der Gruppendynamik (Anleiten von Gruppen).

Praxismodul med. Autogenes Training: 

Historische Entwicklung des Autogenen Trainings (AT) · physiologische und psychologische Veränderungen während des AT · Schritte der Entspannungsinduktion (AT-Unterstufe) · Einblick in die imaginativ-therapeutische Arbeit (AT-Oberstufe) · Indikationen und Kontraindikationen (Anwendungsbereiche) · AT bei einzelnen Altersgruppen · AT bei spezifischen Erkrankungen · praktische anwendungsspezifische Selbsterfahrung · eigenes Anleiten innerhalb der Lerngruppe · klinisch-praktische Umsetzung bei psycho- und somatotherapeutischen Fragestellungen (Gruppensupervision und spezifische Fallbesprechungen)· Methodik und Didaktik bei der Vermittlung · Psychotherapeutische Fragestellungen und Intervention mittels MEV · med. PME als einstigendes Verfahren in das med. AT.

Speziallehrgänge können Inhaltlich und im Aufbau von dieser Auflistung abweichen!

Fenster schließen

Kenndaten

x

113 Std. Präsenzunterricht (Kurs Prävention und Therapieunterstützung) bzw. 100 Std. Präsenzunterricht (Kurs Psychotherapeutische Intervention) (Gesamthaft 162 Std, inkl. Anrechnung Selbststudium) Spezialkurse können hiervon abweichen!

Die Modulzusammensetzung entspricht jener des Diplomlehrganges med. AT und med. PME der medrelax professional. Innerhalb der Ausbildung werden die fachlichen entspannungsmedizinischen Inhalte des Basismodul MEV inkl. Psychopathologie (ICD10F) hinsichtlich den syndromspezifisch notwendigen Modifikationen in einer effektiven Kombination aus Präsenzterminen und Selbststudium erarbeitet. Die fachlichen Inhalte der Entspannungsmedizin werden innerhalb von 4 Präsenzterminen und 3 E-Learning Blöcken vermittelt.

In den E-Learning Einheiten bearbeiten Sie nach individueller Zeiteinteilung die verschiedenen Themengebiete und repetieren die Inhalte aus den Präsenzterminen. Die Gesamtausbildung verkürzt sich, entsprechend der Leistung aus dem Selbststudium, um bis zu 40% der regulären Ausbildungszeit.

Das Anrechnen fremder Lernleistungen ist nach individueller Abklärung und Nachweis der bereits mitgebrachten Vorbildung in Einzelfall für FachärztInnen für Psychiatrie und Psychotherapie FMH, sowie für FachpsychologInnen für Psychotherapie FSP möglich. (Entsprechend den Vorgaben der Fachverbände und Qualitätsstellen).

In den Praxismodulen werden die Entspannungsverfahren erlernt (Selbsterfahrung, Anleiten innerhalb der Lerngruppe) und im entspannuggsmedizinischen Kontext untersucht. Im eigens für die TeilnehmerInnen der medrelax academica konzipierten Seminarteil wird die klinisch-praktische Umsetzung bei psycho- und somatotherapeutischen Fragestellungen in Form von Fallbesprechungen und Gruppensupervisionen besprochen.

Die Fachlehrgänge der medrelax academica werden in unregelmässigen Abständen durchgeführt. Aktuelle Angaben finden Sie auf www.medrelax.ch unter Kurskalender

Ausbildungsort: Siehe Kursausschreibung

ReferentInnen: Fachärzte und Fachärztinnen FMH, lic. phil. Psychologen / Psychologinnen.

Fenster schließen

  home | professional | academica | clinic  
           
 

Medizinisches Autogenes Training (med. AT)

Entspannung die mit dem Denken beginnt

Die Ausbildungsinhalte des „Praxismoduls med. AT“ entsprechen denjenigen des Diplomlehrgangs „medizinisches Autogenes Training“ der medrelax professional, ergänzt durch den konzentrierten klinischen und psychotherapeutischen Bezug in Form von Fallbesprechungen und Gruppensupervisionen.

Innerhalb der Ausbildung werden die fachlichen entspannungsmedizinischen Inhalte des Basismodul MEV inkl. Psychopathologie (ICD10F) hinsichtlich den syndromspezifisch notwendigen Modifikationen in einer effektiven Kombination aus Präsenzterminen und Selbststudium via E-Learning erarbeitet.

 

 

Die aktuellen Kurse:


   
Für psychotherapeutische Intervention und Beratung
19.08.17 - 24.03.18 (Kursnr: 17251)  

Diplomkurs med. Autogenes Training kombiniert mit der Fachmethode med. Progressive Muskelentspannung, Lehrgang für psychotherapeutisch / ärztlich tätige Fachpersonen

EMfit / EMR / SGMEV konform

Lehrgang mit mobilen Lernen

 Details >>
Kurs begonnen
 
 
Ausbildungsinhalt (Auszug)

 

Details >>
 
Kenndaten

 

Details >>